Herzlich Willkommen

Espírito Santo

der Bundestaat im Südosten Brasiliens.

Fakten

Espírito Santo heisst zu deutsch Heiliger Geist. Der Bundesstaat liegt im Südosten Brasiliens und grenzt direkt an Rio de Janeiro.

Fläche

Der Bundesstaat hat eine Fläche von knapp 46'000 km².

Bevölkerung

Insgesamt: 3.9 Mio Einwohner - Das sind 83 Einwohner pro km²

BIP

Das Bruttoinlandsprodukt liegt bei 22.538 Mio. Real

Hauptstadt

Vitória ist mit 327.801 Einwohnern die Hauptstadt.

Städte

Die Flächenmässig grösste Gemeinde ist Linhares. Laut der Einwohnerzählung vom Jahr 2010 liegt die einwohnerreichste Stadt Vila Velha mit 345.965 auf Platz 1. Neuste Schätzungen gehen aber davon aus, dass die Gemeinde Serra mitlerweile mit schätzungsweise 476'000 Einwohnern die grösste Gemeinde ist. Die Hauptstadt (Vitória) liegt 530km nordöstlich von Rio de Janeiro und ist durch ihre Insellage. In der Bucht von Vitória fliessen gleich mehrere Flüsse in den Atlantik ein. Die Vereinten Nationen bewerteten die Stadt 1998 als die Stadt mit der viertbesten Lebensqualität in Brasilien.
img01

Vila Velha

465'960 Bevölkerung | Region Central

img01

Central Serra

465'960 Bevölkerung | Region Central

img01

Central Cariacica

465'960 Bevölkerung | Region Central

img01

Central Vitória

465'960 Bevölkerung | Region Central

img01

Cachoeiro Itapemirim

465'960 Bevölkerung | Region Sul

img01

Litoral Norte

465'960 Bevölkerung | Region Litoral Norte

Wissenswertes

Wer hätte gedacht dass "Ostniederdeutsch" die zweite Amtssprache ist? Und nicht nur in Espirito Santo. Auch in Vila Pavão und Santa Maria de Jetibá ist das "Plattdeutsch" offiziell anerkannt. Ja, diese gilt gar als kulturelles Erbe des Staates. Weitere Nützliche Fakten finden Sie im Slider weiter unten.
filler image
Humanitatis Per Seacula

Obwohl traditionell der Katholizismus die dominierende Religion in Espírito Santo ist, gab es in den letzten Jahrzehnten eine erhebliche Steigerung der Anhänger der Pfingstbewegungen. Laut der Volkszählung von 2010 ist die katholische Kirche die Religion von 53,4 % der Einwohner von Espírito Santo. Administrativ ist die katholische Kirche in eine Erzdiözese, nämlich das Erzbistum Vitória, und drei Diözesen aufgeteilt: Bistum São Mateus, Bistum Colatina und Bistum Cachoeiro de Itapemirim.

Die wichtigsten Flüsse des Bundesstaates sind von Norden nach Süden der Rio Itaúnas, der Rio São Mateus, der Rio Doce und der Rio Itapemirim. Sie alle fließen von Westen nach Osten bzw. von den Bergen zum Ozean. Der wichtigste Fluss ist der Rio Doce, der in Minas Gerais entspringt und den Staat Espírito Santo in zwei fast gleich große Hälften teilt. In seinem Delta gibt es zahlreiche Lagunen, von denen die Lagoa Juparanã die bedeutendste ist

filler image
Mirum Est Notare

Das gesamte Gebiet von Espírito Santo war früher einmal komplett von tropischem Wald bedeckt. Er ist im Süden des Staates, wo die Besiedelung durch den Menschen am frühesten einsetzte, komplett verschwunden. Die Suche nach neuen Ackerflächen und der Holz- und vor allem Hartholzeinschlag haben zur Ausweitung der landwirtschaftlich genutzten Fläche, der Weidegebiete und zerstörten Flächen geführt. Nur im Norden des Staates, wo die Abholzung noch voranschreitet, sind Waldreserven vorhanden. Die Serra do Caparaó, die früher gänzlich von Mata Atlântica bedeckt war, ist heute komplett verwüstet und Grünland ist nur auf Höhen ab 2000 m über dem Meeresspiegel anzutreffen.

filler image

Mirum Est Notare

Der größte Teil von Espírito Santo ist eine Hochebene, die Teil des atlantischen Massives ist.[6] Er liegt auf einer Höhe von 600-700 m über dem Meeresspiegel, hat eine eher unebene Oberfläche und Gesteine aus dem Archaikum, wo alleinstehende Berge charakteristisch sind. An der Grenze zum Staat Minas Gerais geht die Hochebene in ein Gebirge mit Höhen um 1000 m über dem Meeresspiegel über, hier befinden sich die Serra do Caparaó und die Serra da Chibata und mit dem 2890 m hohen Pico da Bandeira auch einer der höchsten Punkte Brasiliens.

filler image
Mirum Est Notare

In Espírito Santo gibt es zwei grundsätzliche Ausformungen des Klimas, nämlich tropisches Regenklima (Typen Am und Aw nach effektiver Klimaklassifikation) und tropisches Höhenklima. Ersteres herrscht in den niedrigen Lagen vor, es ist durch ganzjährige Wärme und mittlere Temperaturen oberhalb von 22 °C gekennzeichnet.

ARE YOU READY TO START?

Badeferien 728x90 statisch
...

Vorschaubild-Titel

...

...

Vorschaubild-Titel

...

...

Vorschaubild-Titel

...

...

Vorschaubild-Titel

...

Kontaktieren Sie uns jetzt

Adresse: Espírito Santo
c/o Office Suisse
Belalpstrasse 9
Ort: CH-3904 Naters
Email: info@espiritosanto